So erlebte eine Mutter den Weg ihres Sohnes

viel erfolg

Bevor mein Sohn die Nachhilfe „Lernzirkel Fischer“ kennenlernte, hatte er keinen Spaß mehr an Zahlen; Mathematik war ein Reizthema und die zwischenmenschliche Beziehung zwischen meinem Sohn und den Eltern war enorm strapaziert. Er machte seine Hausaufgaben unvollständig, was er nicht verstand, wurde einfach nicht gemacht und die Vorbereitungen auf die Mathematikarbeiten waren sehr mäßig. Dann lernten wir den „Lernzirkel Fischer“ kennen.

Die anfänglichen „strengen Regeln“ und das konsequente Vorgehen von Frau Fischer erwiesen sich bald als sehr hilfreich und erfolgsversprechend. Für die Hausaufgaben, die er nicht verstand oder sich unsicher bei dem Lösen der Aufgaben war, konnte mein Sohn Frau Fischer täglich erreichen, um theoretische Hilfen und Tipps zu holen. Wir Eltern „durften“ uns aus allem heraus halten. Das Verhältnis /Sohn/Eltern/Sohn wurde zunehmend entspannter.

Heute geht er gerne zur Nachhilfe, Hausaufgaben werden am selben Tag erledigt und auf Mathematikarbeiten kann er sich, auch mit Hilfe von Frau Fischer, besser vorbereiten. Wir, Eltern und Kind, sind mit dem „Lernzirkel Fischer“ sehr zufrieden und wissen, den richtigen Schritt getan zu haben.